Knallfabrik – von und für Remscheid

Knallfabrik – Veranstaltungen und mehr für Remscheid. Es gibt Menschen die nur darüber reden was ihnen nicht gefällt und es gibt Macher, die diese Dinge ändern. Carsten Pudel ist so ein Macher. Er hat sich mit der Knallfabrik den Traum erfüllt mit seinen besonderen Veranstaltungen in Remscheid für Remscheid einen Mehrwert zu schaffen.

1.Die Idee hinter deiner Gründung?

Etwas „von und für Remscheid“ zu tun.

2.Das Besondere an deinem Business?

Ich habe immer mit vielem Menschen zu tun. Sei es Besucher, Aussteller oder Partner. Das macht es so interessant. 

Und nach einem erfolgreichen Event die glücklichen und zufriedenen Leute zu sehen, dass ist das Besondere für mich.


3.Was bedeutet es dir, dein eigener Chef zu sein?

Die Unabhängigkeit das eigene Ziel zu verfolgen.

4 .Wann und wie bist du auf die Idee zu deiner Gründung gekommen?

In 2016 haben mich 2 Veranstalter so geärgert, dass ich mir gesagt habe – das kannst du doch viel besser.

5. Woher stammt das Kapital für dein Unternehmen?

Ersparnisse und eine Abfindung vom ehemaligen Arbeitgeber. 

6.Was waren bei der Gründung die größten Hürden?

Die Hürden waren in meinem Kopf. Ich bin davon ausgegangen, dass ich mit offenen Armen empfangen werde wenn ein Remscheider etwas in Remscheid auf die Beine stellen möchte. Das war leider nicht immer so. 

7. Was würdet du rückblickend in der Gründungsphase anders machen?

Ich würde nicht mehr so viel Zeit verstreichen lassen. Für viele Dinge habe ich mir ein zu großes Zeitfenster eingeräumt, dass würde ich nicht nochmal so machen. 

8. Bekanntheit ist für jeden Gründer wichtig. Welches Marketinginstrument ist für dich besonders wichtig?

Facebook, Lokalnachrichten und Netzwerken. 

9. Welche Person hat dich bei der Gründung besonders unterstützt?

Einer meiner besten Freunde hat mich immer wieder aufgefangen wenn ich die Welt mal wieder mit anderen Augen gesehen habe. 

10. Was rätst du anderen Gründern aus eigener Erfahrung?

Setzt euch einen Fokus oder eine Etappenziel welches ihr erreichen wollt. Die Umstände oder der Weg welcher zum Ziel führt, wird sich immer wieder ändern.  Nicht ablenken lassen und nicht zu viel auf einmal erwarten. 

11. Reden wir über Remscheid. Wenn es um Start-ups und erfolgreiche GründerInnen in Deutschland geht, denken sofort alle an Berlin. Was spricht für Remscheid als Start-up bzw. Gründer-Standort?

Eine schwierige Frage, da ich nicht weiß wie es in anderen Städten aussieht. Grundsätzlich würde ich sagen, dass du dahin gehen musst, wo deine Zielgruppe ist. 

12. Du triffst den Oberbürgermeister deiner Stadt – was würdet du dir für deine Stadt oder Region als Gründungsstandort von ihm wünschen?

Der Oberbürgermeister kann da wahrscheinlich gar nichts machen. Du musst für dein Business die richtigen Kontakte finden – dann kommst Du auch weiter. 

13. Was würdest Du beruflich machen, wenn du nicht gegründet hättest?

Wahrscheinlich bei einem Remscheider Unternehmen den Vertrieb oder die Logistik leiten – wie vorher auch. 

14. Bei welchem Gründer oder bei welchem Startup würdest du gerne mal einen Tag über die Schulter schauen können?

StartUp oder Gründer kann ich nicht sagen aber ich würde gerne mal einen Tag im Büro der Toten Hosen oder bei Rammstein verbringen. 

15. Wie verbringst Du einen freien Tag?

Mit der Familie oder mit Freunden und in Gedanken immer im Business. 

16. Was sind deine nächsten Ziele?

Die vorhandenen Events etablieren, alte wieder aufleben lassen und neue organisieren.

17. Wie soll die Überschrift von einer Berichterstattung in 5 Jahren über dich lauten?

Knallfabrik baut Mehrzweckhalle in Remscheid 

Die Antworten im Interview wurden von Carsten Pudel – Inhaber von Knallfabrik gegeben und sind unverändert.

Ihr wollt mehr über die Knallfabrik und das Team dahinter wissen?

Hier die Kontaktdaten:

Knallfabrik – Carsten Pudel 
Kremenholl 24
42857 Remscheid

Tel.: 02191 77421
Mobil: 0175 77421 00

Mail: pudel@knallfabrik.de
http:// www.knallfabrik.de

Natürlich auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/knallfabrik.de

26 April 2018